orthopäd. Arbeitsschutz lt. BGR 191

„Arbeitsschutz geht alle an“

Bauarbeiter im Blaumann hält Daumen hoch

Durch viele berufsbedingte Situationen können auf Dauer Beschwerden in Ihren Füßen, Gelenken oder dem Rücken auftreten.

Damit Sie auch während Ihren Tätigkeiten im Berufsalltag weder auf
Sicherheit noch auf Wohlbefinden verzichten müssen, haben wir für zahlreiche Arbeitsschutz- und Sicherheitsschuhmodelle namenhafter Hersteller die geeigneten baumustergeprüften (nach berufsgenossenschaftlicher Richtlinie BGR 191) Einlagensysteme.


Um unsere Kunden optimal zu versorgen bieten wir Ihnen auch Arbeitsschutz- un
d Sicherheitsschuhe an, welche für Einlagen sowie orthopädische Zurichtungen geeignet sind.

Wie beantrage ich orthopädische Einlagen für Sicherheitsschuhe?

Um Ihre orthopädischen Einlagen bei dem jeweiligen Kostenträger zu beantragen empfehlen wir folgende Vorgehensweise:

  1. formloser Antrag für den jeweiligen zuständigen Kostenträger (Deutsche Rentenversicherung, Bundesagentur für Arbeit, …)

2. Datenschutzerklärung ausfüllen

3. Notwendigkeitsbescheinigung vom Arbeitgeber

4. Formular G100 und Formular G130 ausfüllen

5. Ärztlicher-Befundbericht vom Arzt (Orthopäden)

6. Kostenvoranschlag von UNS für den jeweilige Kostenträger

Für alle weiteren Versorgungen finden Sie hier einen Antrag auf Folgeversorgung für Ihre Arbeitssicherheitsschuhe.